Harnwegsinfekten auf der Spur.

Sie plagt häufiges und schmerzhaftes Wasserlassen? Wir diagnostizieren Harnwegsinfekte schnell und finden bei Bedarf auch das richtige Antibiotikum gegen den ermittelten Keim.



Vorteile auf einen Blick:
  • Diagnose wird über eine einfache mikrosokopische und mikrobiologische Urinuntersuchung gestellt
  • Ermittlung des für Sie geeigneten Antibiotikums über Antibiogramm möglich
  • Schnellstmögliche und gezielte Behandlung verhindert Gefahr einer aufsteigenden Infektion


Wissenswertes zum Thema Harnwegsinfektionen

Die Harnwegsinfektion – im Volksmund auch Blasenentzündung genannt – zählt zu den häufigsten bakteriellen Infektionen im ambulanten Bereich. Wegen der deutlich kürzeren Harnröhre sind Harnwegsinfekte (HWI) bei Frauen sehr viel häufiger als bei Männern. Dadurch können Bakterien leichter in die Blase eindringen, wodurch es zu einer Zystitis (Harnblasenentzündung) kommt. Unkomplizierte Harnwegsinfektionen werden hauptsächlich durch Kolibakterien verursacht, die aus dem Darm in die Harnröhre gelangen. Die Keime können der körpereigenen Darmflora entstammen oder vom Partner beim Geschlechtsverkehr übertragen werden. Auch unzureichende Intimhygiene kann eine Blasenentzündung verursachen.

Ein häufiges Problem ist das immer wiederkehrende Auftreten einer Harnwegsinfektion. Der Grund für chronische Harnwegsinfektionen ist oftmals eine Resistenz der Bakterien gegen das verordnete Antibiotikum.



Typische Symptome bei Blasenentzündungen sind akut auftretende Schmerzen beim Wasserlassen, häufiger Harndrang sowie ggf. Schmerzen im Unterbauch und über dem Schambein.

Risikofaktoren für die Entstehung von Harnwegsinfekten sind unter anderem ...

  • Geschlechtsverkehr
  • falsche Hygiene
  • Kälte
  • Stress
  • Benutzung von Verhütungsmitteln wie Diaphragma oder Spermiziden
  • eine vorausgegangene Antibiotika-Therapie
  • ein vorhergehender Harnwegsinfekt
  • ein Diabetes mellitus und evtl. damit verbundene Infekt-Anfälligkeit

Bei Nichtbehandlung besteht die Gefahr einer aufsteigenden Infektion. Durch eine unkomplizierte Urinuntersuchung können wir die Diagnose mittels Teststreifen und einer mikroskopischen Untersuchung (Harnsediment) sichern. Es besteht die Möglichkeit – durch Anfertigung eines Antibiogrammes – im Anschluss das für Sie persönlich geeignete Antibiotikum zu ermitteln. So kann eine schnellstmögliche und gezielte Behandlung erfolgen.

Die Diagnose-Sicherung beruht leitliniengerecht auf die Untersuchung Ihres Mittelstrahl-Urins anhand eines Teststreifens und einer mikroskopischen Beurteilung Ihres Urins.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen die kulturelle Anzucht Ihres Urins und die anschließende Keim-Identifizierung mit Hilfe modernster Testverfahren an.

Gerne beraten wir Sie vor dem Test ausführlich dazu.

Besonders bei wiederkehrenden Infektionen entscheidet die Bestimmung des Keimspektrums, welche antibiotische Therapie die richtige für Sie ist. So können Folgeschäden und eine fortschreitende Resistenz-Entwicklung vermieden werden. Denn nicht jedes vorher einmal wirksame Antibiotikum ist gegen einen bestimmten Keim aktuell wirksam.

Ein eventuell erforderliches Rezept können wir bei Bedarf direkt für Sie ausstellen, sodass Sie unmittelbar mit der Therapie beginnen können.

Zeitplan:

Ein erstes Test-Ergebnis erhalten Sie meist innerhalb weniger Stunden.

Innerhalb von 24-48 Stunden ermitteln wir die exakte Keim-Flora, identifizieren den Keim und erstellen ein Antibiogramm.


Checkliste:

Auf die Durchführung dieses Tests müssen Sie sich nicht vorbereiten. Wir benötigen Mittelstrahl-Urin, der vor Ort gewonnen werden kann. Vor dem Test sollten Sie nicht übermäßig viel trinken, um das Testergebnis nicht zu verfälschen.


Kosten:

Urinteststreifen + Harnsediment: 7,71 €*
Keim-Identifizierung mit Antibiogramm (je nach Keimspektrum) 70-100 €*
Auslagen: 5,35 €*
Ärztliche Beratung (optional): ab 10,72 €*


Zur Preisliste aller Leistungen

Die Kosten werden nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt. Diese beinhalten die Analytik, Blutentnahme und ärztliche Beratung.

Newsletter

Newsletter abonnieren

In unserem Newsletter informieren wir Sie einmal im Monat kostenlos über folgende Themen: Gesundheit und Vorsorge, Ernährung und Nährstoffe & Labormedizin und –diagnostik. Als Dankeschön für Ihre Anmeldung erhalten Sie eine Übersicht der empfohlenen Vorsorge-Untersuchungen.

Um den Newsletter zu abonnieren, geben Sie bitte Ihre E-Mailadresse sowie Ihren Vor- und Nachnamen ein. 

Diese Daten benötigen wir, damit wir Sie in unserem Newsletter persönlich ansprechen können. Selbstverständlich behandeln wir Ihre Daten gemäß der Datenschutzrichtlinie.

* Pflichtfelder

MEDIZINISCHES LABOR HAMBURG STEPHANSPLATZ
Stephansplatz 3
20354 Hamburg

T 040 766 96-700
T 040 766 96-700 F 040 766 96-720
E #decode//U2FsdGVkX18QYMze5zzlhLSinJs8TdzzrqCQ0CKvGHzBxtBsNpr8FmobhT5l/Isx//decode

ÖFFNUNGSZEITEN
Mo. bis Fr. von 8.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Eine Zweigstelle von Dr. von Froreich Bioscientia, Ein Mitglied der Sonic Healthcare GruppeDr. von Froreich - BioscientaSonic Healthcare Group


Persönlicher Fahrplan:

Mit dem HVV zu uns