Nach einem Zeckenbiss ist schnelles Handeln wichtig.

Zecken übertragen Borrelien. Diese Krankheitserreger können unangenehme, gefährliche Infektionen auslösen. Mit unserem zuverlässigen molekularbiologischen Testverfahren kann eine Borrelien-Infektion der Zecke nachgewiesen bzw. ausgeschlossen werden.



Vorteile auf einen Blick:
  • Klares Ergebnis der Zeckenuntersuchung auf Borrelien in der Regel innerhalb von nur drei Werktagen nach Zeckeneingang
  • Bequeme Abwicklung des Tests per Post möglich - einfach die Zecke zusammen mit dem Auftragsbeleg in unser Zentrallabor Dr. von Froreich einschicken
  • Verlässliches Ergebnis durch ein qualitätsgesichertes, molekularbiologisches Verfahren (PCR) in unserem akkreditierten Labor
  • Keine unbewussten Anwendungsfehler wie bei Selbsttests
  • Bereits geringe Erregermengen werden nachgewiesen


Wissenswertes zum Thema Borrelisoe

Viele Zecken haben es in sich! Sie können Krankheitserreger übertragen und zu unangenehmen, gefährlichen Infektionen führen. Eine der häufigsten durch Zecken übertragenen bakteriellen Infektionen ist die Borreliose.

Vor allem nach milden Wintern steigt im Frühsommer und Sommer die Zahl der Zecken. Generell gibt es starke Schwankungen bei der Verbreitung von Zecken – zeitlich und räumlich. Auch wenn die Verbreitung Borrelien infizierter Zecken in Norddeutschland geringer ist als in Süddeutschland, gilt Deutschland als sogenanntes Hoch-Endemie-Gebiet. Deswegen ist generell erhöhte Aufmerksamkeit geboten, wenn es zu einem Zeckenbiss gekommen ist.



Tritt nach einem Zeckenbiss eine Rötung an der Einstichstelle auf, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Es könnte sich um eine typische Wanderrötung (Erythema migrans) handeln, die bei Borrelien-Infektionen auftreten kann und antibiotisch therapiert werden sollte.

Ein bis zwei Wochen nach einer Borrelien-Infektion kommt es oft zu Symptomen wie

  • Fieber (ohne Husten oder Schnupfen)
  • starke Müdigkeit bzw. Erschöpfung und
  • schubweise auftretenden Gelenkschmerzen.


Da Zecken neben Borreliose auch andere gefährliche Krankheiten übertragen können, ist rasches Handeln besonders wichtig. Befindet sich die Zecke noch am Körper, sollte sie mit einer spitzen Pinzette möglichst dicht an der Haut gefasst und herauszogen werden. Vorsichtiges Drehen erleichtert das Herausziehen. Achten Sie darauf, dass die Zecke nicht zu stark gedrückt wird, weil dadurch Erreger in die Wunde gelangen können. Verwenden Sie weder Öl, Klebstoff noch Alkohol, da dies die Übertragung von Borrelien unter Umständen verstärken kann.

Besser zur Zeckenentfernung geeignet ist eine in der Apotheke bzw. Drogerie erhältliche Zeckenkarte.

Eine Infektion mit Borrelien kann über die Messung der Antikörper im Blut erst etwa 2 bis 6 Wochen nach dem Zeckenbiss nachgewiesen werden. Die Untersuchung der Zecke auf Borrelien liefert ein schnelles Ergebnis (in der Regel innerhalb von 3 Werktagen).

Moderne Testverfahren weisen Genmaterial von Borrelien in der Zecke nach – sowohl in lebenden wie auch in leblosen Zecken. Die sog. PCR (Polymerase-Kettenreaktion) ist ein etabliertes, sehr zuverlässiges und empfindliches molekularbiologisches Routine-Verfahren, mit dem die Borrelien-Infektion der Zecke nachgewiesen bzw. ausgeschlossen werden kann.

Der von uns verwendete qualitätsgesicherte Test ist den freierhältlichen deutlich überlegen. Ein weiteres Risiko bei selbst durchgeführten Tests sind unbewusste Anwendungsfehler, die zu falschen Testergebnissen führen und Sie somit fälschlicherweise in Sicherheit wiegen können. Ein weiterer Vorteil unseres Testverfahrens ist, dass bereits geringe Erregermengen nachgewiesen werden.

Geben Sie die Zecke nach der Entfernung in eine kleine Plastiktüte, verschließen Sie diese gut und bringen Sie sie in unser Labor. Alternativ können Sie die Plastiktüte (gut verschlossen) zusammen mit dem ausgefüllten Auftragsbeleg (zum Download hier klicken) in unser Zentrallabor Dr. von Froreich schicken. Wir nehmen dann den Borreliose-Test für Sie vor.

Ein negatives Ergebnis schließt die Infektion der Zecke mit Borrelien mit sehr großer Wahrscheinlichkeit aus.

Ein positives Ergebnis besagt allerdings nur, dass die Zecke Borrelien enthielt. Ob es tatsächlich zu einer Infektion gekommen ist, lässt sich mit dieser Untersuchung allerdings nicht klären. Dafür sind weitere Tests erforderlich, die auch vom klinischen Verlauf abhängen. Natürlich beraten wir Sie dazu ausführlich und verständlich.

Zeitplan:

Das Test-Ergebnis erhalten Sie in der Regel innerhalb von 3 Arbeitstagen nach Zeckeneingang.


Checkliste:

Zum Test benötigen wir die Zecke selbst. Nach der Entfernung geben Sie die Zecke am besten in eine kleine Plastiktüte und bringen Sie diese (gut verschlossen) zu uns oder senden Sie sie mit dem Auftragsbeleg an unser Zentrallabor Dr. von Froreich.


Kosten:

Untersuchung der Zecke: 33,51 €
Ärztliche Beratung (optional): ab 10,72 €*


Zur Preisliste aller Leistungen

Die Kosten werden nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt. Diese beinhalten die Analytik, Blutentnahme und ärztliche Beratung.

Newsletter

Newsletter abonnieren

In unserem Newsletter informieren wir Sie einmal im Monat kostenlos über folgende Themen: Gesundheit und Vorsorge, Ernährung und Nährstoffe & Labormedizin und –diagnostik. Als Dankeschön für Ihre Anmeldung erhalten Sie eine Übersicht der empfohlenen Vorsorge-Untersuchungen.

Um den Newsletter zu abonnieren, geben Sie bitte Ihre E-Mailadresse sowie Ihren Vor- und Nachnamen ein. 

Diese Daten benötigen wir, damit wir Sie in unserem Newsletter persönlich ansprechen können. Selbstverständlich behandeln wir Ihre Daten gemäß der Datenschutzrichtlinie.

* Pflichtfelder

MEDIZINISCHES LABOR HAMBURG STEPHANSPLATZ
Stephansplatz 3
20354 Hamburg

T 040 766 96-700
T 040 766 96-700 F 040 766 96-720
E #decode//U2FsdGVkX18QYMze5zzlhLSinJs8TdzzrqCQ0CKvGHzBxtBsNpr8FmobhT5l/Isx//decode

ÖFFNUNGSZEITEN
Mo. bis Fr. von 8.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Eine Zweigstelle von Dr. von Froreich Bioscientia, Ein Mitglied der Sonic Healthcare GruppeDr. von Froreich - BioscientaSonic Healthcare Group


Persönlicher Fahrplan:

Mit dem HVV zu uns